MINT-Profis

Fortschritt, Kreativität und Sinnstiftung

Hand in Hand mit Robotern arbeiten, mit VR lernen oder mit dem "molekularen Baukasten" die Krebstherapie vorantreiben - das alles und noch viel mehr erleben Menschen, die in der MINT-Welt arbeiten. Und das tun sie mit großer Leidenschaft.

Sebastian Flach, Student Nachhaltige Energieversorgung

Nach meinem Ingenieur-Bachelor mit den Schwerpunkten Rohstoff-Gewinnung und Wiedernutzbarmachung von Abfällen habe ich die Richtung „erneuerbare Energien“ eingeschlagen. Meiner Meinung nach, ist die Pflicht meiner Generation, den Umstieg auf erneuerbare Energien möglich zu machen.

Zum MINT-Navi

Elena Sophie Müller, Inhouse Consultant Conferencing

An der Kombination von IT und Kommunikation fasziniert mich die Möglichkeit, zwischen Menschen und Technik zu vermitteln. Die Frage, wie wir heute und zukünftig kommunizieren, hat mich schon während meines Studiums der Wirtschaftsinformatik interessiert.

Zum MINT-Navi

Paul Zaber, Ingenieur Maschinenbau beim DLR

Nach meinem Maschinenbaustudium mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik arbeite ich heute im DLR-Institut für Raumfahrtsysteme. Dort untersuche ich mit Blick auf künftige Raumfahrt-Missionen den Anbau von Pflanzen – ein spannendes Zusammenspiel von Biologie, Physik, Technik, Chemie und Informatik.

Zum MINT-Navi

Franziska Obermayer, Maschinenbau-Ingenieurin bei Siteco

Nach meiner Ausbildung zur Industriemechanikerin habe ich Abitur gemacht und dann mit Unterstützung von OSRAM dual Maschinebau studiert. Heute baue ich Produktionsanlagen für Leuchtmittel. Frauen haben längst mit großem Erfolg typische „Männerberufe“ erobert.

Zum MINT-Navi

Christian Grund, Auszubildender zum Mechatroniker bei Continental

In meiner Ausbildung lerne ich, Roboter am Laufen zu halten. Die Roboter, die ich baue, nehmen uns Menschen sehr schwere Arbeiten ab. Sich den ganzen Tag auf einen Handgriff zu konzentrieren, ist sehr anstrengend. Hier können Roboter den Menschen sehr entlasten.

Zum MINT-Navi

Sabine Sternig, Informatikerin und KI-Forscherin bei Amazon

Die Aufgabe, Computern das Sehen beizubringen, ist spannend, die Problemstellungen sind meist anschaulich und stets abwechslungsreich.

Zum MINT-Navi

Nicolina Praß, Projektmanagerin bei der ITA Academy GmbH

Wir führen Workshops und Projekte für Unternehmen entlang der textilen Kette durch, um mit einer textilen Lernfabrik neue digitale Technologien für die Produktion der Zukunft aufzuzeigen.

Zum MINT-Navi

Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes, Mobilitätsforscher

Damit die Mobilitätstransformation tatsächlich zu einem smarteren Verkehr führt und attraktive urbane Räume schafft, brauch es systematisch denkende Verkehrsingenieurinnen und -ingenieure.

Zum MINT-Navi

Jutta Hübner, Flugleiterin bei der ESA

Während meines Physik-Studiums wurde mir schnell klar, dass mich komplexe Maschinen und Systeme faszinieren und ich gerne praktisch arbeite. Heute steuere ich mit meinen Kollegen einen Forschungssatelliten. Ein Traumjob. Mein Traumjob!

Zum MINT-Navi

Philip Rosenkranz, Auszubildender zum Elektroniker bei STRABAG

Der Anlass für meine Berufswahl war mein Interesse an Physik – vor allem Elektrotechnik – an handwerklichen Arbeiten sowie an einer guten beruflichen Perspektive.

Zum MINT-Navi

Nathalie Hipp, Software-Ingenieurin bei Hahn-Schickard

Ich hatte Mathe und Physik als Abi-Fächer und Informatik als Wahlfach. Da bei mir auch das Interesse, Menschen zu helfen, schon immer sehr ausgeprägt war, kam ich auf den Bereich Medizintechnik.

Zum MINT-Navi

Lukas Schmitt, Gewinner Dr. Hans Riegel-Fachpreis

Ich persönlich sehe im MINT-Bereich die Möglichkeit, meinen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Außerdem gibt es wenige Gebiete, in denen man so kreativ sein kann und muss wie in MINT.

Zum MINT-Navi

Eric Häntzsche, Wissenschaftlicher Angestellter TU Dresden

Mein Team und ich entwickeln neuartige textilbasierte Sensoren aus elektrisch leifähigen Faserstoffen. Das Forschungsgebiet ist interdisziplinär und vereint die Grundlagen, die bereits in den MINT-Schulfächer vermittelt werden.

Zum MINT-Navi

Gesine Köpe, Produktentwicklerin im DCC Aachen

Als Produktentwicklerin für technische Textilien forsche ich an neuen Materialien, Geweben und Produkten u. a. für die Mensch-Maschine-Interaktion.

Zum MINT-Navi

Luise Zieger, Gewinnerin Dr. Hans Riegel-Fachpreise

Ich weiß, dass der Beruf der Mathematikerin und Informatikern mit gewissen Klischees verbunden ist. Aber ich kann Euch versichern: In diesem Studium kann jede*r sein, wie sie bzw. er ist.

Zum MINT-Navi

Dominic Fehling, Anwendungsentwickler Virtual Reality

Das Tolle an meiner Tätigkeit: Ich entwickle Anwendungen in einem Bereich, in dem es kaum Best Practice Beispiele gibt. So kann ich jeden Tag etwas Neues lernen und entwickeln.

Zum MINT-Navi

Andreas Fuchs, Digital Transformation Officer bei DATEV

Mein Berufsleben startete ich mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration. In meiner heutigen Rolle fördere ich die Transparenz im Unternehmen und beschleunige damit strategische Prozesse.

Zum MINT-Navi

Lydiya Tilahun, Softwareentwicklerin

Aus Äthiopien stammend begann in Deutschland meine Faszination für´s Programmieren. So kann ich alles ein: Astronomin, Ärztin oder Ingenieurin – Probleme lösen, egal in welchem Bereich. Und Programmieren kann jede*r lernen.

Zum MINT-Navi

Tobias Djuren, Student Medieninformatik

Medieninformatik ist ein interdisziplinärer Teilbereich der Informatik, der Mathematik und Informatik mit Sozialwissenschaften kombiniert. Damit bieten sich für mich u. a. Web-Entwicklung, Signalverarbeitung oder Algorithmus-Entwicklung als zukünftige Tätigkeit an.

Zum MINT-Navi

Maike Wall, Informatik-Ingenieurin

Ich arbeite in der Vorentwicklung für Fahrerassistenzsysteme. Dafür entwickle ich Konzepte, die ich programmiere und anschließend in einem Versuchsfahrzeug teste. Bis heute lerne ich immer wieder Neues dazu.

Zum MINT-Navi

Christian Baumann, Software-Ingenieur

Der Berufsalltag des Software-Ingenieurs hat sich stark gewandelt. Heute sind Kommunikations- und Teamfähigkeit, Lernwille und Innovationskraft gefragt. Mein Beruf ist alles andere als langweilig, da er einen immer wieder vor neue, spannende Herausforderungen stellt.

Zum MINT-Navi

Antje Bruhnke, Teamleiterin Digitale Strategie und Organisation

Ich habe eine Ausbildung zur Mediengestalterin und anschließend ein Studium der Medieninformatik abgeschlossen. Heute entwickele ich zukunftsweisende Konzepte zu digitalen Themen wie Virtual Reality, Internet of Things oder Social Workplace.

Zum MINT-Navi

Daniel Pohlandt, Software-Entwickler

Nachdem ich Computervisualistik und Informatik studiert habe, bin ich jetzt im Bereich Virtual und Augmented Reality tätig. Aktuell arbeite ich in der „ARENA 2036“ – einer riesigen Lagerhalle, in der Daimler, Start-ups, Studierende und andere Firmen daran arbeiten, die Zukunft des Automobils gemeinsam zu gestalten.

Zum MINT-Navi

Sebastian Lörcks, Roboterprogrammierer bei Miele

Bereits in meinem dualen Studium der Elektrotechnik habe ich mich mit Robotern beschäftigt und bin seitdem Experte für Industrieroboter geworden. Aktuell arbeiten wir an Lösungen für Roboter, die ohne Schutzgitter mit Menschen zusammenarbeiten und sie körperlich entlasten können.

Zum MINT-Navi

Katharina Mai, Informatik-Studentin

Meiner Meinung nach kann jeder und jede Informatik lernen und verstehen! Deshalb finde ich es schade, dass Informatik als männliches Fach abgestempelt wird. Insbesondere denke ich, dass Mädchen in diese Themen andere Sichtweisen einbringen und somit das Gesamtergebnis verbessern.

Zum MINT-Navi

Marleen Arnold, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strömungsmechanik

Mit meiner Forschung in der Strömungsmechanik kann ich dabei helfen, die Energiewende voranzutreiben und den Klimawandel zu bremsen. Oder in der Medizintechnik Therapiemethoden von Atemstörungen verbessern. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Zum MINT-Navi

Corinna Saalwächter, Biologielaborantin

Während meiner 3-jähirgen Ausbildung zur Biologielaborantin konnte ich an vielen spannenden Projekten mitarbeiten, um Technologien voranzutreiben – darunter auch „CRISPR Cas9“. Die Forschungswelt ist sich sicher, dass dieses System in Zukunft u. a. die Krebstherapie revolutionieren wird. Und ich durfte ein Teil davon sein.

Zum MINT-Navi

Lara Meyer, Bionik-Studentin

Wer an MINT interessiert ist, ist kein Nerd, sondern Teil eines großartigen, zukunftsorientierten Teams. Auch Interdisziplinarität ist sehr wichtig: Manchmal kann eine Erkenntnis aus einem anderen MINT-Bereich bei einer Fragestellung die entscheidende Idee bringen.

Zum MINT-Navi

Regina Mildenberger, Compliance Officer bei Boehringer Ingelheim

Ich habe erst eine Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin gemacht und danach ein Pharmaziestudium abgeschlossen. Heute arbeite ich in der Arzneimittelproduktion und überwache die Einhaltung wichtiger Richtlinien und Qualitätsstandards.

Zum MINT-Navi

Sophia Pagel, Medizin-Studentin

Für Medizin spricht, dass man sowohl den naturwissenschaftlichen, logisch-rationalen Aspekt hat, aber auch die soziale Komponente, da man mit Menschen arbeitet und so der Gesellschaft etwas nützen kann.

Zum MINT-Navi

Kamill Wolny, Projektleiter Additive Fertigung

Als Maschinenbau-Ingenieur habe ich mich auch mit Informatik, bionischem Design und Lasertechnologie befasst. Für mich ist spannend, jeden Tag meinen Wissensschatz zu erweitern und innovative Technologien zu entwickeln.

Zum MINT-Navi

Christof Breckenfelder, Ingenieur Textiltechnik Hochschule Niederrhein

Ob Transparenz über Lieferketten, Zugang zu Lifestyle Communities, Gesundheitsassistenz, Individualisierung der Modeansprüche oder Passgenauigkeit: Daten und Produkt verschmelzen in der Textiltechnik und branchenübergreifend.

Zum MINT-Navi

Tobias Beuchert, Projektmanager im Anlagenbau

Durch Besuche bei internationalen Kunden kann ich die Welt bereisen und neue Dinge lernen, um unsere Anlagen noch besser zu machen.

Zum MINT-Navi

Ines Angele, Trainee im Bereich Technik bei Ed Züblin AG

Aufbau und Bestandteile – insbesondere das breit gefächerte Schulungsprogramm, die fest eingeplanten Einsätze auf Baustellen und die Chance, im Ausland Erfahrungen zu sammeln – waren für mich starke Argumente, das Traineeprogramm bei Ed Züblin AG zu machen.

Zum MINT-Navi

Patricia Müller, Beraterin bei für Watson IoT Practice

Nach dem Bachelorstudium war mir klar: Ich will da sein, wo die Zukunft gestaltet wird und innovative Technologien sind genau mein Ding. Jetzt arbeite ich mit Beratern und Entwicklern an Technologien, die Menschen im Alltag unterstützen.

Zum MINT-Navi

Paul Rott, Entwicklungsingenieur

Mich fasziniert an meiner Arbeit, dass ich heute schon an der Messtechnik für die Mobilfunkprodukte von morgen mitentwickeln kann. Und das, was ich dafür brauche, habe ich bereits während meiner Ausbildungs- und Studienzeit aufgebaut.

Zum MINT-Navi

Tim Januschowski, Manager Machine Learning Science bei AMAZON

Die Kombination aus intellektuellen Herausforderungen (wie betreten tagtäglich wissenschaftliches Neuland) und zwischenmenschlicher Dynamik ist die Hauptquelle meiner Motivation.

Zum MINT-Navi

Roxana Schlesinger, Regulatory Affairs bei HARIBO

Im Tagesgeschäft sorgen meine Kollegen und ich dafür, dass unsere Zutaten als auch alle Angaben auf der Verpackung im Einklang mit dem deutschen und europäischen Lebensmittelrecht stehen.

Zum MINT-Navi

Veli Simsek, Gewinner Dr. Hans Riegel-Fachpreis

Der MINT-Bereich faszinierte mich bereits als Kind: Ich wollte wissen, wie die Dinge funktionieren und all die Fragen beantworten, die ich mir täglich stelle.

Zum MINT-Navi

Philipp Schweizer, Lead Engineer Energiesysteme bei Bertrandt

Nach meiner Ausbildung als technischer Produktdesigner bin ich direkt in die Abteilung Elektronik-Entwicklung eingestiegen. Am Wandel von Verbrennern zu Elektroautos beteiligt zu sein, ist sehr spannend. Ich finde es reizvoll, heute die Mobilität von morgen zu entwickeln.

Zum MINT-Navi

 

Auf diesen Seiten gibt es noch mehr zu entdecken:

#OhneMINTkein...

...Sneaker oder Smoothies - das sind nur zwei von vielen Produkten, die ohne MINT gar nicht möglich wären. Entdecke hier weitere Beispiele und erfahre, welche Bildungs- und Berufswege dazugehören.

mehr

Wer oder was ist MINT?

Der Begriff "MINT" - oft im Zusammenhang mit dem wachsenden Fachkräftemangel in Deutschland - ist in aller Munde. Aber was steckt eigentlich dahinter?

mehr

Virtueller Rundgang

Die MINT-Welt auf zwei Etagen: Wie lebe ich morgen? Wie arbeite ich morgen? Von Smart Textiles bis VR - der Truck bietet für jeden etwas.

mehr

MINT-Navi

Das MINT-Navi bietet Infos zu Fächern, Ausbildungen und Studiengängen sowie zu Veranstaltungen rund um MINT.

mehr